­

Fotolia Abmahnung durch RAe Hoffmann & Partner, Bielefeld

Aus aktuellem Anlass warnen wir vor urheberrechtlichen Abmahnungen der Rechtsanwaltskanzlei Hoffmann & Partner, Meindersstr. 8, 33615 Bielefeld.

 

Sachverhalt

Der Vorfall ist eigentlich nicht ungewöhnlich: ein Verbraucher kam in unsere Geschäftsstelle in Fürstenfeldbruck und bat um Prüfung einer urheberrechtlichen Abmahnung. Gegenstand war die Verwendung eines Bilds, das beim Internet Bilderdienst Fotolia zur Verwendung auf der eigenen Homepage "gekauft" worden war. Wie viele andere arglose Kunden hatte sich der Fotolia-Nutzer von der Werbung „lizenzfreie Bilder“ in die Irre führen lassen. „Lizenfrei“ bzw. engl. „royalty free“ bedeutet nämlich keineswegs, dass der Nutzer mit dem Bild nach eigenem Gusto verfahren darf. Vielmehr lohnt ein Blick in die Fotolia AGB. Dort heißt es kleingedruckt und kaum wahrnehmbar:

3 (k) Die Benutzung des Werkes im redaktionellen oder journalistischen Zusammenhang, ohne folgende Urheberangaben am Bild, im Impressum oder einem dezidierten Bildnachweis zu machen: "© [Alias oder Name des Fotografen] - Fotolia.com";

D.h. im Klartext, dass das Bild auf der eigenen Homepage nur mit einem Bildnachweis verwendet werden darf.

Noch restriktiver ist Ziffer 2.A der Standard-Lizenzbedingungen, der die Verwendung kostenpflichtig erworbener Bilder auf Facebook und anderen Social Media Diensten generell ausschließt, es sei denn, Fotolia gestattet dies im Einzelfall.

Da der Verbraucher die bei Fotolia "gekauften" Bilder ohne Bildnachweis verwendet hatte, erschien die Abmahnung zunächst als sachlich richtig. Auch die Zahlungsaufforderung in Höhe von 283,54 € fiel nicht aus dem Rahmen.

Betrugsverdacht

Etwas anderes galt jedoch für den Rest der Abmahnung. Uns fiel zunächst auf, dass

  • die Abmahnung nicht unterschrieben war,
  • keine Vollmacht beigefügt war sowie
  • als vermeintliche Anspruchsinhaberin eine Frau „Ines Koch, Fotolia-Pseudonym: iko“ benannte, ohne die Anspruchsinhaberin durch Angabe der Anschrift oder des Geburtsdatums zu individualisieren.

Eine telefonische Rückfrage bei der beauftragten Rechtsanwaltskanzlei „Hoffmann & Partner, Meindersstr. 8, 33615 Bielefeld“ führte zu keinem Ergebnis, da unter der angegebenen Telefonnummer nur ein Anrufbeantworter zu erreichen ist. Die angegebene Faxnummer ist ebenfalls nicht erreichbar.

Stutzig geworden durch diesen Sachverhalt kontaktierte der Verbraucherschutzverein gegen unlauteren Wettbewerb die Rechtsanwaltskammer Hamm, wo weder die Kanzlei Hoffmann & Partner, noch einer der sieben Partner Dr. Marie Hoffmann, Dr. Lisa Reinhard, Dr. Christian Koertig, Dr. Tom Hoover, Thomas Vogler, Jürgen Adler oder Steffen Kohler bekannt oder gar als Rechtsanwalt zugelassen ist.

Die Domain rae-hoffmann.com wurde angeblich registriert von:

Soeren Hoffmann
Meller Str. 80
33613 Bielefeld

Ob es sich dabei um den Täter oder das Opfer handelt, ist derzeit noch unklar.

Fazit

Hier liegt der Verdacht eines strafbaren Betrugs nahe, so dass allen Betroffenen nur geraten werden kann, die Abmahnung genau zu prüfen und gegebenenfalls Kontakt mit uns aufzunehmen. Im Übrigen raten wir dazu, die Lizenzbedingungen von Internet-Bilddiensten genau zu lesen und sich nicht von der vermeintlichen „Lizenzfreiheit“ in die Irre führen zu lassen. Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.

­